Über mich

Friederike Monse Ludwig

Friederike Monse-Ludwig
Geboren in Innsbruck, aufgewachsen im Münsterland, Mutter von 4 Kindern, verheiratet.

1976-1986

Ausbildungen als Hotelfachfrau und Krankenschwester, Berufstätigkeit im In und Ausland. 20 Jahre Leitung eines Hauses in Süddeutschland, welches den Familien chronisch kranker Klinikkinder Unterkunft bot.

 2010 – 2017

Wohnort in Leipzig, dort berufsbegleitende Ausbildung zur Erzieherin und Erwerb des Montessori Diploms.

2018 bis heute

Wohnort in Baden (Gaggenau). Berufliche Tätigkeit als Erzieherin im Waldkindergarten

Meine Geschichte mit „Récitatif Biblique“

1997

Begegnung mit Récitatif Biblique in Frankreich in der Roche d’Or Besançon. Ich war sofort angesteckt und wollte diese Arbeit in Deutschland suchen. Erst nachdem ich ganz sicher war, dass dies niemand  im deutschen Sprachraum anbot, habe ich 2004 den ersten Kurs in französischer Sprache in Straßburg belegt. Mit Hilfe einer Musikerin und einem Altsprachler wurden die Rezitative bald ins Deutsche übertragen und im gleichen Jahr mit einer kleinen Gruppe von Kindern eingeübt. Diese trugen im Gemeindegottesdienst die Berufung Abrahams als Rezitativ vor, als dieser Lesungstext in der Leseordnung vorgesehen war.

2006

erstellte und leitete ich mit dem Ortspfarrer Tibor Szeles einen Kurs für 24 Kinder zur Erstkommunionvorbereitung mit deutschen Rezitativen.

2007

trugen 17 dieser Kinder die Schöpfung Gen1.1 bis 2.4 in der Osternacht vor.

2007

Vorstellung der Methode auf dem Katechese Kongress des Bistums Freiburg und Rothenburg.

Ab 2009

Einsätze In Frankreich und Beginn der Aus- und Weiterbildung mit Louise Bisson Canada 2010 und 2011 Organisation von Fort und Weiterbildungen mit Louise Bisson in Europa und Kontaktpflege mit den Französischen Strömungen der Methode.

2012 bis 2016

Regelmäßig Kurstage mit Réciatatif Biblique in Straßburg in einer evangelischen Gemeinde.

2017

Werkstatt mit in-und auswendig beim Montessori Jahrestreffen in Dresden (Werkstatt war überbucht)

2019 / 22 bis 24. März

Wochenende mit Bibel In- und auswendig in Triefenstein mit “Glaube und Licht“ (integrative Gemeinschaft)  

2020

Emmausgeschichte mit Bibel- In und auswendig im Haus Betanien mit den Johannes Schwestern. Das Rezitativ  wurde gemacht und Ende Februar einer Schwester vermittelt. Der Kurs konnte aufgrund des Lockdowns nicht stattfinden.  https://www.apostolischeschwesternvomheiligenjohannes.com.  

Warum fasziniert mich diese Arbeit?

Vielleicht war ich so extrem angesprochen bei meiner ersten Begegnung mit dieser Methode, weil ich Legasthenikerin bin.

Auswendig lernen, das war einfach immer schon mehr mein Ding als Wissen erlesen. Erlebnisse haben mich von je her mehr geprägt als einstudiertes Wissen. Hier begegnete mir nun eine Herangehensweise, die Texte lebendig werden ließ und erlaubte zu erleben, was sich mir durch Lesen viel mühsamer erschloss.

Es war sofort mein Wunsch meinen und anderen Kindern Wesentliches so lebendig weiterzugeben.  Immer schon habe ich gerne und viel gesungen und häufig wurde ich auf meine angenehme Stimme angesprochen. Die Begegnung mit Recitatif Biblique erzeugte eine Gewissheit die sich unauslöschlich in mein Bewusstsein eingepflanzt hat: „ Wenn ich eine Stimme habe, dann um diese Arbeit zu machen“.  Heute bin ich seit 17 Jahren engagiert. Die Arbeit hat nichts von ihrer anfänglichen Faszination verloren. Ganz im Gegenteil erfahre ich durch Fort und Weiterbildung, genauso wie in den konkreten Projekten wie mannigfaltig die Möglichkeiten der Methode sind.  Auch mit säkularen Texten eingesetzt, bildet sie Menschen ganzheitlich und lässt ethische Werte leibhaftig werden. 

 Interview mit  Friederike Monse- Ludwig über die Methode

(© ERF Medien Wetzlar)